Laufzeitdiagramm Thrunite TC20

Da es hier schon das ganze Jahr entweder regnet oder neblig ist (oder zur Abwechslung auch mal beides gleichzeitig), wurde es bisher nichts mit neuen Beamshots. Dafür halte ich mich mit Laufzeitdiagrammen über Wasser, wie hier zur Thrunite TC20.

Verwendet wurde der originale, mitgelieferte Thrunite-Akku mit einer Kapazität von 5000mAh. Die Messung fand draußen im Freien statt, bei Temperaturen um die 6°C. Zusätzlich gekühlt wurde die Lampe nicht.

Bei meinen vergleichenden Deckenbounce-Tests habe ich mich schon davon überzeugen können, dass meine neutralweiße Thrunite TC20 (mit welcher ich die Messung durchführte) auch tatsächlich die angegebenen 3800 Lumen erreicht. (Mein kaltweißes Exemplar ist etwas dunkler.)

Bei der Messung auf der Turbo-Stufe habe ich die Lampe alle 5 Minuten nach den automatischen Step-Downs wieder hochgeschaltet. Diese Step-Downs der Lampe erfolgen so regelmäßig, dass ich eine rein zeitgesteuerte Regelung (die Drosselung wird über Timer gesteuert) vermute, statt einer echten temperaturgesteuerten und -überwachten Regelung, wie es z.B. bei der bauähnlichen Fitorch P26R der Fall ist.

Wie man sehen kann, kann man bereits nach 10 Minuten Höchstleistungsbetrieb beim Hochschalten bzw beim erneuten Einschalten (während des Tests hatte ich die Lampe immer kurz aus- und dann wieder eingeschaltet) der Lampe nur noch etwa 3000 Lumen entlocken. Ich denke, dass mit einem leistungsfähigeren Akku (ein Akku, der die Spannung unter Last höher halten kann) bessere Ergebnisse erzielt werden. Ich habe daher vor, die Messung nochmal mit einem besseren Akku (z.B. Imalent) zu wiederholen.

Nach 63 Minuten hat die Lampe abgeschaltet. Ein Spannungstest ergab, dass die Spannung des Akkus hinterher im Leerlauf noch 3,2V betrug. Obwohl der Akku eine eigene Schutzschaltung besitzt, hatte diese also nicht gegriffen (sondern die Lampe selbst hat abgeschaltet). Dies sind gute Voraussetzungen, um die Lampe auch mal mit ungeschützten Akkus zu betreiben.

Die zweite Messung der High-Stufe zeigt, dass die Lampe diese 1800 Lumen für ca. 60 Minuten konstant halten kann. Ab dann nimmt die Helligkeit der Lampe stetig ab. In den nächsten 25 Minuten kann man diesen Leistungsabfall mit bloßem Auge noch nicht feststellen; ab dann nimmt die Helligkeit aber rapide und sichtbar ab. Nach insgesamt 93 Minuten schaltete die Lampe auch hier ab. Die von Thrunite angegebenen 145 Minuten auf der High-Stufe werden zumindest mit diesem Akku also nicht erreicht. Das gleiche gilt für die Turbo-Stufe (auch hier stimmen die 130 Minuten wohl eher nicht; selbst ohne Hochschalten dürfte diese Zeit nicht erreicht werden).

Beim anschließenden Wiederaufladen des Akkus in meinem SkyRC MC3000 zeigte dieser an, dass 4946mAh nachgeladen wurden. Die angegebene Kapazität des Akkus stimmt also.

Update 17.01.18:

Den Test der Turbo-Stufe habe ich nochmal mit einem Shockli IMR 26650 mit 5000mAh wiederholt:

In Grün nun der Shockli-Akku. Mit dem Shockli ist die Lampe auch direkt am Anfang, mit voll aufgeladenem Akku, etwas heller, aber der Unterschied beträgt bei mir nur ca. 80 Lumen. Gewichtiger ist aber, dass dieser Shockli-Akku bei meiner „Hochschalterei“ alle 5 Minuten die ~3600 Lumen ganze 10 Minuten länger liefern kann als der originale Thrunite-Akku (der Thrunite-Akku schafft zu diesem Zeitpunkt, nach 15 Minuten, nur noch ~3000 Lumen).

Auch die ~2800 Lumen, die die Lampe nach ca. 30 Minuten noch hat, kann der Shockli ca. 10 Minuten länger halten (nämlich bis insgesamt 45 Minuten).

Ausgeschaltet hat die Lampe bei beiden Akku in exakt derselben Minute, nämlich nach 63 Minuten.

4 Gedanken zu „Laufzeitdiagramm Thrunite TC20

  1. Dan 24. Januar 2018 at 22:54

    Hallo Markus,

    Danke erstmal für deine Mühe. Ganz tollen Blog hast du hier aufgebaut. Ich habe mir die TC20 in NW bestellt und bin mir nun sehr unsicher wegen der Farbtemperatur ob das NW nicht schon zu warm ist. Da du ja beide hast, kannst du Beamshots der beiden machen? Würde mir und wohl allen anderen sehr helfen. Vielen Dank.

    • Markus 24. Januar 2018 at 23:02

      Hallo Dan,

      vielen Dank! 🙂 Die Beamshots kommen noch diese Woche!

      Viele Grüße,
      Markus

  2. Antoine 29. Januar 2018 at 13:18

    Is the light thermo-regulated in the high mode ? Or only in turbo ?

    Fantastic work !

    • Markus 29. Januar 2018 at 14:02

      Thanks! 🙂

      The TC20 doesn’t step down in high mode; just in turbo. The light keeps the 1800 lumens of the high mode constant (until the battery drains).

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website