Laufzeitdiagramm Sofirn C8F

Hier habe ich ein Laufzeitdiagramm der Sofirn C8F (das Review zu der Lampe befindet sich hier).

Verwendet habe ich den mitgelieferten Sofirn-Akku. Die Messung fand draußen im Freien statt, bei Temperaturen um die 5°C. Zusätzlich gekühlt habe ich die Lampe nicht.

Bei der Messung der Turbo-Stufe habe ich die Lampe nach den Step-Downs alle 5 Minuten wieder hochgeschalten. Hier ist dann der Spaß bereits nach etwas mehr als 30 Minuten zu Ende.

Die Messung auf High 2 habe ich ohne Eingriff durchlaufen lassen. Wie man sieht, regelt die Lampe auch auf der High 2-Stufe nach ca. 4 Minuten ab.

Die Lampe schaltet bei Erreichen einer Akkuspannung von 2,8V sauber ab. Etwa ab verbleibenden 3,0V macht die Lampe durch wiederholende Blinksignale auf das drohende Akkuende aufmerksam.

Wie man gut sehen kann (ich hatte es auch bereits im Review erwähnt), erreicht die Lampe die Maximalhelligkeit nur mit vollen Akkus. Mit schwächer werdenden Akkus geht auch die Helligkeit recht stark in die Knie. Damit ist die Lampe wohl das, was man einen „Dragster“ nennt. Ein echtes Männerspielzeug eben. 🙂 Macht kurzzeitig sehr hell. Jedoch reduzieren sich selbst 900 Lumen nach ca. einer Stunde auf die Hälfte. Bei geplanten längeren Anwendungen mit hohem Lichtbedarf ist wohl in Betracht zu ziehen, lieber (oder zusätzlich) eine Lampe zu nehmen, die statt dessen die 1000 Lumen einigermaßen hält.

Update 10.02.18: Hier geht es zum 2. Teil: https://www.lilahand.de/2018/02/10/laufzeitdiagramm-sofirn-c8f-teil-2/