Beamshots Niwalker MM18III vs MM18II, Olight X7R, Fenix TK75 2018, Imalent DT70

Lange hat die Fangemeinde auf sie warten müssen: die neue Niwalker MM18III. Nun ist sie in einer kleinen Stückzahl verfügbar, und hier sind die ersten Beamshots:

Kategorie 1: der Nahbereich (Innenhof):

Fenix TK75 2018:

Imalent DT70:

Niwalker MM18II:

Olight X7R:

Niwalker MM18III, Flood + Spot LEDs:

Niwalker MM18III, nur Flood LEDs:

Niwalker MM18III, nur Spot LEDs:

Und nochmals als Animated GIF:

Kategorie 2: der Fernbereich (Feuerwehrturm in 120 Metern Entfernung):

Fenix TK75 2018:

Imalent DT70:

Niwalker MM18II:

Olight X7R:

Niwalker MM18III Throw + Flood:

Niwalker MM18III Throw:

Und die Ausschnittsvergrößerungen:

Fazit

Die Lichtmenge der neuen Niwalker MM18III ist beeindruckend, und die angegebene Leistung von 12000 Lumen ist absolut glaubhaft und realistisch. Die MM18III strahlt sichtbar mehr Licht ab als die Olight X7R, welche ja ebenfalls mit 12000 Lumen angegeben ist.

Bei den Lux-Angaben hat sich hingegen ein Fehler eingeschlichen: wie sich mit der Materie vertraute Fachleute schon denken konnten, stimmt der angegebene Luxwert von 270000cd für die Fluter-LEDs natürlich nicht. Da hat sich wohl eine „0“ zuviel eingeschlichen, würde ich mal sagen (außerdem steht in der englischen Anleitung auch noch „mcd“ statt „cd“). Die Luxangabe von 440000cd für alle LEDs zusammen ist dann nur ein Folgefehler: das wurde wohl nicht gemessen, sondern die (teilweise falschen) Einzelwerte zusammengerechnet. Die Lampe hat, wie man sieht, eine etwas geringere Reichweite als die Fenix TK75 2018, welche mit 180600cd angegeben ist (wobei ich bei der Fenix etwas mehr als angegeben messe).

Nichtsdestotrotz finde ich die Reichweite der MM18III für die Größe ihres Reflektors beachtlich. Die Lichtfarbe ist ebenfalls schön.

Weiterführende Links