Laufzeitdiagramm Elzetta Charlie

Das Laufzeitdiagramm der Elzetta Charlie ist nun fertig.

Getestet habe ich die von Elzetta empfohlene Konfiguration mit drei CR123A-Batterien (in rot). Bei den Batterien handelte es sich um originale Surefire-Batterien.

Das Diagramm zeigt die ersten 2 ½ Stunden. Die Aufzeichnung ließ ich noch weitere 2 Stunden laufen; nach dieser Zeit glimmte die Lampe immer noch mit ca. 6-7 Lumen vor sich hin.

Außerdem habe ich die in meinem Review erwähnten zwei efest 16500 LiIo-Akkus (Kapazität je 900mAh) getestet (im Diagramm in grün). Mit den Akkus hält die Lampe die Maximalhelligkeit länger aufrecht; die Helligkeit fällt dann im weiteren Verlauf aber früher und steiler ab. Nach 80 Minuten habe ich den Test beendet – gerade noch rechtzeitig. Die Akkus waren bereits bis zu deren Entladeschlussspannung entladen. Eine Abschaltung hat die Lampe nicht – da die Lampe vom Hersteller ja offiziell nur mit Batterien zu betreiben ist, würde das auch keinen Sinn machen. Hier muss man bei der Verwendung von ungeschützten Akkus wie den efest also aufpassen, dass man diese nicht in die Tiefentladung treibt.

Ich habe in der Lampe auch noch zwei größere, geschützte LiIO-Akkus von AW (Format 17500; Kapazität 1100mAh) getestet; auch auf die Gefahr hin, dass ich die Akkus eventuell nicht mehr aus der Lampe heraus bekomme (es ging jedoch nochmal gut; die Akkus saugen sich zwar im Akkurohr fest, aber mit festem Klopfen kamen sie wieder heraus). Trotz der nominell höheren Kapazität war hier die Laufzeit nicht länger; eher im Gegenteil: bereits nach 65 Minuten griff die Schutzschaltung der Akkus, und die Lampe ging mehr oder weniger unvermittelt aus.

Weiterführende Links