Beamshots Olight H2R / HS2, Armytek Wizard Pro USB XHP50

Gestern Abend habe ich die „Außen-Beamshots“ zum Review der Olight H2R Nova erstellt.

Neben der Olight H2R in Kalt- und Neutralweiß habe ich noch eine Armytek Wizard Pro USB mit XHP50 LED in Warmweiß, sowie die neue kleine Olight HS2 Jogginglampe mit dazu genommen.

Hier sind zunächst „die großen Drei“, und zwar in den jeweiligen Turbo- (Maximalhelligkeits-)Stufen:

Olight H2R Nova, CW (Kaltweiß), Einstellung „Turbo“ (2300 Lumen):

Olight H2R Nova, NW (Neutralweiß), Einstellung „Turbo“ (2000 Lumen):

Armytek Wizard Pro USB XHP50, Warmweiß, Einstellung „Turbo 2“ (1670 Lumen):

Und als Animated GIF:

Man sieht hier, dass die beiden Olight H2R gegenüber der Armytek Wizard Pro XHP50 (welche mir nur in Warmweiß, nicht in Kaltweiß vorliegt) noch eine gute Schippe mehr Helligkeit drauflegen. Die Armytek wird zwar ebenfalls mit „2300 Lumen“ beworben; allerdings sind das bei der Armytek nur LED-Lumen, während Olight ANSI-Lumen als Standard verwendet. (Vereinfacht gesagt beschreibt „LED-Lumen“ die Lumenmenge, die die LED (theoretisch / rechnerisch) maximal abgeben kann, während ANSI-Lumen das misst, was auch tatsächlich vorne durch die Optik austritt.)

Alle obigen Lampen können diese Maximalhelligkeit jedoch nur für einige wenige Minuten halten, dann regeln die Lampen thermisch bedingt ab. Wie sieht es nun in den Helligkeitsstufen aus, die die Lampen konstant über einen längeren Zeitraum halten können? Gerade für Joggingrunden ist dies ja entscheidend.

Dies sind bei der Olight H2R 600 Lumen (550 Lumen bei der neutralweißen Variante), und 830 Lumen bei der warmweißen Armytek.

Da diese Helligkeiten schon recht nahe sind an den (dauerhaften) 400 Lumen der neuen, kleinen Olight HS2, habe ich diese bei den folgenden Bildern ebenfalls mit aufgenommen:

Olight H2R Nova, CW (Kaltweiß), Einstellung „High“ (600 Lumen):

Olight HS2, Einstellung „High“ (400 Lumen):

Olight H2R Nova, NW (Neutralweiß), Einstellung „High“ (550 Lumen):

Armytek Wizard Pro USB XHP50, Warmweiß, Einstellung „Turbo 1“ (830 Lumen):

Auch auch diese Bilder nochmal als Animated GIF:

Man sieht hier, dass bei der Armytek Wizard XHP50 die dauerbetriebsfeste Helligkeit etwas über jener der Olight H2R liegt.

Aber auch die 400 Lumen der Olight HS2 machen sich nicht so schlecht. Die HS2 habe ich inzwischen ebenfalls schon mehrfach bei meinen abendlichen Joggingrunden dabei gehabt (ein Review der Lampe folgt noch), und für befestigte Waldwege reicht die Lichtleistung für mich vollkommen aus. Lediglich wenn es querfeldein geht, ist es angenehmer, eine Lampe wie die H2R Nova dabei zu haben, um mal kurzzeitig zur Orientierung den Turbo anschmeißen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website