Laufzeitdiagramm Acebeam X65

Hier habe ich nun zwei Laufzeitmessungen der Acebeam X65 (das Review zur Lampe befindet sich hier).

Die Messungen fanden draußen, in der Nacht, ohne zusätzliche Kühlung statt. Die Messungen wurden an zwei aufeinanderfolgenden Nächten durchgeführt; in der zweiten Nacht (die Messung der 12000-Lumen-Stufe) war es 4° kälter als in der Nacht zuvor. Anscheinend machen diese 4° Temperaturunterschied bereits etwas im Regelverhalten aus.

Die 6000 Lumen Turbo-Stufe fand also bei Außentemperaturen von 23°C statt. Die 6000 Lumen hielt sie, rein messtechnisch, zwar nicht ganz konstant, aber der Helligkeitsabfall über die Zeit ist so gering, dass man den Unterschied mit bloßen Augen nicht feststellen kann. Die Lampe schafft es jedenfalls locker, dauerhaft oberhalb von 5000 Lumen zu bleiben.

Bei der Messung der 12000 Lumen Turbo-Max-Stufe war es, wie gesagt, 4° kälter als in der Nacht zuvor. Wahrscheinlich liegt es daran, dass sich die Lampe auf eine Dauerstufe eingependelt hat, die ca. 500 Lumen über der Messung der Nacht zuvor liegt. In der 12000 Lumen-Stufe pendelt sie sich durch die Temperatursteuerung nach ca. 5 Minuten ein auf ca. 5500 Lumen.

Fazit

Je nach den Temperaturbedingungen kann die Lampe tatsächlich die 6000 Lumen-Stufe relativ kontant, +- 500/1000 Lumen, über die Laufzeit halten. Die angegebenen 2 Stunden Laufzeit auf der 6000-Lumen-Stufe kann sie unter diesen Bedingungen jedoch nicht ganz einhalten; da fehlen am Ende noch 10-20 Minuten. Ab etwa 1 Stunde und 40 Minuten lässt die Helligkeit sichtbar und rapide nach.

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website