Laufzeitdiagramm Armytek Viking Pro v3 XHP50

Hier habe ich nun Laufzeitdiagramme zur Armytek Viking Pro v3 XHP50:

Als Akku kam ein ungeschützter Sanyo NCR18650-GA zum Einsatz, mit einer Kapazität von 3500mAh.

Die beiden Test ohne Kühlung wurden über Nacht draußen im Freien durchgeführt.

Bei dem gekühlten Test befand sich die Lampe in einem Eimer Wasser.

Die Regelung ähnelt in etwa der Regelung der Nitecore SRT7GT und SRT9.

Die Lampe hat eine echte temperaturgesteuerte Regelung, und ist (nach einer Phase der Abkühlung) auch in der Lage, selbständig wieder hoch zu regeln.

Ohne Kühlung pegelt sich die Lampe im Turbo 2-Modus (mit max 1800 Lumen) ein auf ca. 1100 Lumen. Hier ist sie dann nach ca. 42 Minuten „aus der Regelung raus“, und die Helligkeit geht in den Sinkflug über.

Im Turbo 1-Modus kann die Lampe die maximalen 900 Lumen auch ohne Kühlung konstant halten (im Rahmen vernachlässigbarer Schwankungen), und zwar für 80 Minuten; dann beginnt auch hier der Sinkflug.

Unter Kühlung (so dass die Temperatursteuerung nicht anspricht) zeigt sich aber, dass die Lampe nicht dauerhaft konstant-helligkeitsgeregelt ist, sondern dass die Helligkeit neben der Temperatur auch von der Akkuspannung abhängt. Allerdings sieht es hier eher so aus, als ob die Lampe abhängig von der Akkuspannung gezielt die Leistung schrittweise reduziert, um eine Überbeanspruchung des Akkus zu vermeiden (das sieht man an den „Treppchen“ im Diagramm). Ein Seiteneffekt des Boost-Treibers der Lampe. (Im Gegensatz dazu sieht die Laufzeitmessung der SRT9 unter Kühlung so aus, als ob die Akkuspannung ziemlich schnell unterhalb der Vorwärtsspannung der LED sinkt – die Helligkeitskurve dort ähnelt stark der Entlade-Spannungskurve der Akkus.)

Die Lampe scheint jedoch keine Abschaltung zu haben (was gegen die Verwendung von ungeschützten Akkus wie hier in meinem Test spricht). Am Ende der ebenfalls schon relativ langen Phase, in der die Lampe noch mit ca. 40 Lumen leuchtet, schaltet die Lampe nicht ab, sondern fällt weiter ab in den Firefly-Modus (an dieser Stelle habe ich die obigen Laufzeitmessungen beendet). Dieser Firefly-Modus ist sehr effizient; die Lampe hat auch nach 24 Stunden immer noch in diesem Firefly-Modus geleuchtet (der Akku war nach 24 Stunden dann runter auf ca. 2,8V).

Update 19.11.17: Die Lampe hat definitiv keine Abschaltung. Ich habe sie jetzt mal 48 Stunden laufen lassen; die Lampe leuchtete immer noch schwach, und der Akku war runter auf 1,76V (und damit reif für die Tonne).

4 Gedanken zu „Laufzeitdiagramm Armytek Viking Pro v3 XHP50

  1. Felix Rainer 11. Juli 2017 at 10:31

    Hallo Markus, danke für deine genialen Laufzeitdiagramme.
    Könntest du vielleicht noch ein Laufzeitdiagramm der Viking auf Turbo 2 mit zwei 18650er machen? Nur falls du ein Langes Akkurohr zur Hand hast, z.B. von der Barrakuda.
    Grüße, Felix

    • Markus 11. Juli 2017 at 10:33

      Hallo Felix,

      ja, kann ich gerne machen.

      Viele Grüße,
      Markus

  2. Felix 12. Juli 2017 at 0:00

    Danke im Voraus.
    Klasse Page übrigens und absolut geniale Arbeit, die du hier „Ehrenamtlich“ ablieferst. Hut ab vor so viel Engagement und dass du uns alle daran teil haben lässt. Da könnte sich so mancher Hersteller eine dicke Scheibe abschneiden.

    Grüße
    Felix

    • Markus 13. Juli 2017 at 10:24

      Danke, danke! 🙂 Die Laufzeitmessung ist nun online.

      Viele Grüße,
      Markus

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website