Beamshots Nitecore SRT9 / SRT7GT / EC4S, Armytek Viking Pro v3 XHP50, Fenix TK35 UE Mod. 2015, Klarus XT11GT

Hier sind nun die Beamshots der Nitecore SRT9 (Review hier) und der Armytek Viking Pro v3 XHP50 (Review hier) im Vergleich zu ein paar anderen Kandidaten.

Teil 1: Der Nahbereich:

Und als Animated GIF:

Teil 2: Die Ferne (Feuerwehrturm in 120 Metern Entfernung):

brushles war so nett und hat mir folgendes Helligkeitsdiagramm erstellt:

Fazit:

Nitecore SRT9:

Die SRT9 überzeugt im nahen und mittleren Entfernungsbereich. Hier wirft sie ganz klar von allen Kandidaten das meiste Licht. Durch die zusätzlichen Farb-/UV-LEDs im Reflektor bricht sich das Licht der Haupt-LED, und erzeugt so einen „sekundären“ Spill außerhalb des eigentlichen Spills. An diesem Ring kann man sich stören; mir gefällt das aber ehrlich gesagt sogar, da sich auf diese Weise die vom Licht erfasste Fläche im Nahbereich vergrößert. Dies hat mir bereits bei der Nitecore P20 UV gut gefallen.

In der Entfernung liegt die SRT9 allerdings abgeschlagen auf dem vorletzten Platz, vor der EC4S. Sie verliert sogar, wenn auch nur haarscharf, gegen die Viking, welche auch noch die schönere Lichtfarbe hat (weniger blau).

Viking Pro v3 XHP50:

Die Viking gefällt mir. Schöne kalt-weiße Lichtfarbe, und ein eng begrenzter Lichtstrahl. Da gibt es bestimmt Einsatzmöglichkeiten, wo dies von Vorteil ist (weniger Blendwirkung zu den Seiten hin). Armytek zeigt hier eindrucksvoll, was man aus so einem kleinen Reflektor und einer XHP50 LED an Reichweite herausholen kann.

2 Gedanken zu „Beamshots Nitecore SRT9 / SRT7GT / EC4S, Armytek Viking Pro v3 XHP50, Fenix TK35 UE Mod. 2015, Klarus XT11GT

  1. brushles 20. Juni 2017 at 12:37

    Hi Markus,
    vielen Dank für die tollen Bilder….sehr aufschlussreich !

    mfg klaus

    • Markus 20. Juni 2017 at 13:44

      Hi Klaus,

      und ich danke dir vielmals für das Helligkeitsdiagramm! 🙂

      Viele Grüße,
      Markus

Schreibe einen Kommentar

Name *
E-Mail *
Website